Initiative "STOPP! Augen auf!"
 
Logo Kampagne JRK

STOP! Augen auf!

Mit der Initiative "STOP! Augen auf!" setzt sich das Bayerische Jugendrotkreuz aktiv mit der Prävention von Gewalt auseinander.


Prävention von Gewalt ist uns wichtig!

Kinder und Jugendliche unterliegen vom Gesetz her einem besonderen Schutz. Dies insbesondere, weil sie vielfach der Willkür von Erwachsenen ausgesetzt sind. Das bedeutet auch, dass ihre Beziehung zu den Eltern oder anderen (nahestehenden) Bezugspersonen von (sexueller) Gewalt geprägt sein kann. Oft geschieht dies im Verborgenen und Kinder wie auch Jugendliche haben Angst und schweigen. In anderen Fällen gibt es Anzeichen, die von Außenstehenden nicht bewusst wahrgenommen werden oder es besteht ein Verdacht, der nicht verfolgt wird, weil man nicht weiß, wie hiermit umzugehen ist. Dies lässt Täter/innen freien Raum.

Als Jugendverband sehen wir hier einen großen Handlungsbedarf und werden unserer Verantwortung für Kinder und Jugendliche in unseren Strukturen verstärkt nachkommen. Hierzu konzentrieren wir uns nicht nur auf betroffene Mädchen und Jungen. Wir sehen es auch als unsere Aufgabe, ein täterunfreundliches Umfeld zu schaffen, das sexistisches, diskriminierendes oder gewalttätiges Verhalten unmöglich macht. Als einen der wichtigsten Punkte sehen wir hierbei den „Verhaltenskodex“, dem sich alle Mitarbeiter/innen des Bayerischen Jugendrotkreuzes unterstellen. Aber auch die Vernetzung und der Einsatz von Vertrauenspersonen sind elementar, um Kinder und Jugendliche im Bayerischen Jugendrotkreuz  vor jeglicher Gewalt zu schützen.
 
Vertrauensnummer: 0800 - 60 50 666